Blog


In meinem Blog werde ich regelmäßig  über einige meiner Begegnungen mit Pferden berichten.

2019-04-01

„Pferdisch“ - Sprechen ohne Stimme

Während des Trainings werde ich immer wieder gefragt, weshalb wir auf den Einsatz der Stimme verzichten, wenn wir dem Pferd Signale geben. Die Antwort darauf ist einfach: Denn nur auf diese Weise lernen wir wirklich effektiv, unseren Körper als Ausdrucksmittel im Dialog mit dem Pferd zu erleben und zu schulen. 
Natürlich ist es möglich, Pferde mit der Stimme zu lenken und zu loben. Wir möchten aber lernen, ohne Stimme mit dem Pferd zu sprechen. Allzu leicht geben Körper und Stimme gegensätzliche Signale. In diesen Situationen widerspricht unsere Stimme den Signalen unseres Körpers. Wir wollen lernen, deutlich mit dem Körper zu agieren und „pferdisch“ zu sprechen - präzise und ohne unbewusste „Versprecher“. 
Der Umstieg von der Sprech- zur Körpersprache ist spannend. Wir sind es gewohnt, unsere Vorlieben und Abneigungen in Worten zum Ausdruck zu bringen. Wir äußern unsere Meinungen und Gefühle in unserem vertrauten Vokabular. Aber: Können wir dies auch mit Hilfe unseres Körpers bewerkstelligen?
Pferde können uns hier wertvolle Anregungen bieten, die wir in unseren Alltag integrieren können. Wir können von ihnen lernen - ganz ohne große Worte. Pferde reden nicht über Gefühle, sie drücken sie aus. Pferde zeigen genau, was sie möchten oder nicht möchten. Pferde diskutieren nicht, sie sind konsequent. Pferde sind präzise!

Das Bewusstsein für die Sprache des Körpers wird nicht nur unser Miteinander mit den Pferden erleichtern. Die neu gewonnene Sensibilität für die Sprache des Körpers wird auch unsere Kommunikation mit den Menschen auf eine intensivere und facettenreichere Ebene stellen. Wir werden auch im menschlichen Umgang neue Erfahrungen sammeln, wenn wir mit unserem Körper signalisieren, was wir möchten oder nicht möchten. Körpersprache ist so effektiv, dass wir augenblickliche Veränderungen in unserer Umgebung feststellen werden. Unser Umfeld verändert sich, ohne dass wir viel dafür tun müssen.

In diesem Sinne wünsche ich dir schöne und spannende Erkenntnisse.

pferde fhlen.jpg

Admin - 19:32:38 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.





 

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.
– Konfuzius